10., 16. und 29. November 2021

Einwählen – Zuhören – Nachfragen

Gefühlsstarke Kinder, Inklusion in Familie und Gesellschaft und eine faire Aufteilung der Organisation des Familienalltags – der Familienkongress am Bayerischen Untermain ist mit neuen Themen zurück und findet im November wieder digital statt. Die drei Online-Vorträge können einzeln ausgewählt oder alle gemeinsam gebucht werden. Nach den Vorträgen, die viele Ideen für Ihren Familienalltag mitbringen, können Sie Ihre Fragen stellen. Die Infos kommen bequem zu Ihnen nach Hause. Melden Sie sich rechtzeitig an und wählen Sie sich ein.

Gebärdensprache
Gebärde

Die drei Vorträge werden von Dolmetscher*innen in Gebärdensprache übersetzt.

→ Flyer herunterladen → Zur Anmeldung

Das erwartet Sie:

jeweils von 19:15 bis ca. 21 Uhr

Mittwoch, 10. November

So viel Freude, so viel Wut: Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten

Nora Imlau
Sie ist Journalistin, Sachbuch-Autorin und hat Medienwissenschaft, Anglistik, Deutsche Sprache und Literatur studiert.

Gefühlsstarke Kinder, das sind Kinder die bedürfnisstark, fordernd, wild oder auch feinfühlig, sensibel oder verletzlicher sind. Wie können Kinder, Eltern, Familien mit diesen intensiven Gefühlen umgehen? Nora Imlau gibt in ihrem Vortrag viele Beispiele und Lösungsansätze für Alltagskonflikte und besondere Krisen. Sie möchte Eltern darin bestärken, auf ihre Kraftreserven zu achten und Selbstzweifel zu überwinden. Für Kinder geht es darum, die Fähigkeit zur Selbstregulation zu stärken und mit dem Druck von außen zurechtzukommen, auch wenn im Inneren die Gefühlsstürme toben. Der Vortrag bietet viele Ideen, um gefühlsstarke Kinder beim Großwerden zu unterstützen.

Dienstag, 16. November

Inklusion: Wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Kind sich einen Kopf größer fühlt.

Prof Dr. André Frank Zimpel
Er ist Diplompsychologe, Psychotherapeut (HPG) und Sonder- und Diplom-Pädagoge.

Kinder kann man nicht entwickeln, das können sie nur selbst, jedes auf seine eigene Weise. Geht es um Inklusion, gibt es mitunter viele Bedenken, oft wird sie unter der Prämisse der Kostenersparnis unzureichend umgesetzt. Bei Eltern kann die Angst entstehen, dass ihre Kinder durch Inklusion ausgebremst werden. Ein Beispiel für gelungene Inklusion ist die Orientierung an Neurodiversität. Das ist die Vielfalt menschlicher Nervensysteme, unter denen es wie bei Schneeflocken, niemals zwei völlig gleiche Exemplare gibt. Es gibt Menschen, die anders denken, fühlen und handeln, als es erwartet wird. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass diese nicht vollkommen »richtig im Kopf« wären. Der Vortrag will zeigen, welche Chancen mehr Diversität für die Gesellschaft und für Familien eröffnet.

Montag, 29. November

Mental Load – unsichtbarer Stress! Wie wir die Familien-Organisation fairteilen können.

Laura Fröhlich
Sie ist Journalistin, Autorin und hat deutsche Literatur und Geschichte studiert.

Die gesamte Organisation von Haushalt bis Kinderbetreuung im Blick, endlose To-Do-Listen, sich um Angehörige kümmern und kein Feierabend in Sicht… Fürsorge hält Familien zusammen. Das kann zu einer mentalen Belastung, auch »Mental Load« genannt, werden. Diese betrifft besonders oft Frauen und führt neben Überlastung auch zu finanziellen Nachteilen, raubt Ressourcen für Hobbys, verhindert Selbstfürsorge und hat Auswirkungen auf das Berufsleben. Wie können die nötigen von den unnötigen To-Dos unterschieden und die unsichtbare Arbeit gut und gerecht aufgeteilt werden? Welchen Einfluss haben erlernte Rollen? Laura Fröhlich bringt praktische Unterstützung für Familien, Paare oder Alleinerziehende mit.


Der Vortrag ist eine Kooperation mit den Gleichstellungsstellen der Region.

Anmeldung

Die Vorträge können einzeln ausgewählt oder alle gemeinsam gebucht werden. Sie können interaktiv Ihre Fragen stellen und bekommen bequem alle Infos nach Hause.

Nach Auswahl der Veranstaltungen erhalten Sie eine Mail, die Sie bestätigen müssen. Danach erhalten Sie mit einer weiteren Mail den Zugangslink sowie die Hinweise zur anonymen Einwahl und den technischen Voraussetzungen für das Videokonferenzsystem Webex.

Die Gebärdensprache steht während der Vorträge ohne zusätzliche und vorherige Anmeldung zur Verfügung.


Terminübersicht
Termin 1
Mittwoch, 10. November - Nora Imlau

„So viel Freude, so viel Wut: Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten“

Termin 2
Dienstag,16. November - Prof Dr. André Frank Zimpel

Inklusion: „Wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Kind sich einen Kopf größer fühlt.“

Termin 3
Montag, 29. November - Laura Fröhlich

„Mental Load – unsichtbarer Stress: wie wir die Familien-Organisation fairteilen können“

Klicken Sie für die Anmeldung auf folgenden Link oder scannen Sie den QR-Code. Sie werden dann zu einem Anmeldeformular weitergeleitet.

→ Zur Anmeldung
QR-Code Anmeldung

Hinweis: Beim Anmeldeformular gibt es regelmäßige Updates. Dieses ist dann kurzzeitig nicht verfügbar. Nach den Updates können Sie sich gerne anmelden. Vielen Dank für das Verständnis.

Anmeldeschluss
Die Anmeldung ist bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Die Zugangslinks sowie die Informationen zur anonymen Einwahl erhalten Sie, sobald Sie sich über dieses Formular angemeldet und die E-Mail bestätigt haben.

Haben Sie Fragen?

Landratsamt Aschaffenburg
Familienbildung
Monika Mann und Verena Knecht
06021 394 - 323 oder -647
familienbildung@lra-ab.bayern.de

Landratsamt Miltenberg
Fachstelle für Familienangelegenheiten
Claudia Joos
09371 501-241
fachstelle.familie@lra-mil.de

Stadt Aschaffenburg
Familienbildung und Jugendhilfeplanung
Miriam Müller und Claudia Beck
06021 330 17 94
familien@aschaffenburg.de

Kooperationspartner ist
das Regionale Familienbündnis

c/o INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN
Katarina Martino
martino@bayerischer-untermain.de

Bildnachweis: N. Imlau: © Maria Herzog, Prof Dr. Zimpel: © Angela Kalmutzke, L. Fröhlich: © Laura Fröhlich
Illustrationen: freepik.com, bearbeitet und ergänzt von Elvira Roupp